Gesundheitsformel Blog
 



Gesundheitsformel Blog
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/gesundheitsformel

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Was kann ich bei einer Mittelohrentzündung tun?

Eine Mittelohrentzündung hat ein jeder schon mal erlebt sei es als Kind oder als erwachsener Mensch. Daher weiß jeder, wie schmerzhaft diese sein kann. Aber damit nicht direkt immer die Chemie dagegen verwendet wird, gibt es Hausmittel die eine Linderung und Besserung hervorrufen können. Gerade kleine Kinder sind immer wieder in den Wintermonaten von einer Mittelohrentzündung besonders stark betroffen. Bei zahlreichen Menschen kann und ist diese sogar auch schon chronisch. Dies hat dann wiederum andere Ursachen. Meistens tritt eine Mittelohrentzündung im Zusammenhang mit einer Erkältung oder Grippe auf. Seltener ist es das die Mittelohrentzündung nur alleine auftritt. Wenn eine solche Mittelohrentzündung zu spät behandelt wird, kann diese dann sehr schmerzhaft sein, weil sich Eiter im Ohr bildet. Wird eine Mittelohrentzündung gar nicht behandelt mit Hausmitteln oder Medikamenten, dann kann diese schnell verschleppt werden und dann auch chronisch werden. Warten Sie also daher nicht zu lange mit einer Behandlung.

Gekennzeichnet ist eine Mittelohrentzündung von stechenden Schmerzen im Ohr. Dazu können Fieber und Hörverlust einhergehen. Meistens ist das Ohr selber auch ziemlich warm und Rot von außen.

Hausmittel können bei den ersten Anzeichen einer Mittelohrentzündung sehr hilfreich sein. Zwiebeln zum Beispiel die in jeder Küche vorhanden sind können bei einer Mittelohrentzündung schon wahre Wunder bewirken. Schneiden Sie dafür die, Zwiebeln zunächst einmal klein. Im Anschluss daran erwärmen Sie die klein geschnittenen Zwiebeln. Das geht am besten in der Mikrowelle. Danach geben Sie die erwärmten Zwiebelstücke in ein Baumwollsack hinein. Dieser muss nicht unbedingt sehr groß sein. Legen Sie dann diesen gefüllten kleinen Bauwollsack unter das Ohr für eine halbe Stunde. Des Weiteren haben Sie die Möglichkeit eine Zwiebel auszupressen und den Saft dieser Zwiebel zu erwärmen. Geben Sie dann den Zwiebelsaft in eine kleine Spritze hinein, die Sie in der Apotheke erwerben können. Träufeln Sie dann zwei bis drei, Tropfen Zwiebelsaft in das Ohr hinein. Da die Zwiebel und der Zwiebelsaft eine antibakterielle Wirkung haben, kann das Ohr heilen. Wiederholen Sie diesen Vorgang dann je nach Bedarf. Wenn keine Zwiebeln zur Hand sind, nehmen Sie als Alternative Kamillentee. Der Kamillentee ist ebenfalls entzündungshemmend. Tränken Sie ein kleines Tuch in den Kamillentee und legen Sie dieses dann auf das kranke Ohr. Sollten aber diese Hausmittel keine Wirkung zeigen, dann besuchen Sie unverzüglich einen Ohrenarzt. Denn dieser behandelt dann mit Medikamenten. Eine Mittelohrentzündung kann auch durch Staub und Dreck was ins Ohr gelangt ist verursacht werden.

26.10.14 11:11
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung